Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 30. Mai 2016

{Tarte} Apfel-Crumble ohne Zucker


Als mein Lieblingsmensch angefangen hat auf zugeführten Zucker zu verzichten, durfte ich mir was einfallen lassen, um ihn trotz Zuckerverzicht mit Gebäck glücklich machen zu können. 

Die Süße der Apfel reicht vollkommen aus, damit diese Tarte zum niederknien schmeckt...

Das Buch **Natürlich süßen mit Früchten und Beeren: 65 Rezepte ohne Zuckerzusatz vom **Dorling Kindersley Verlag hat die besten Rezepte dafür! Auf die Erdnussbutter kann er (und ich :-)) nicht mehr verzichten.

Zutaten:

* 250 g Mehl
* 1 Prise Salz
* 125 g kalte Butter
* 1 Ei (Größe M)

* abgerieben Schale einer halben Bio-Orange
* 60 ml ungesüßter Orangensaft
* 6 Äpfel
* 2 TL gemahlener Zimt
* 1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss
* Mark von einer Vanilleschote
* 1 EL Mehl

* 1 Ei mit etwas Wasser verrührt 

* Tarteform mit ca. 20 cm Durchmesser

(Wer eine **größere Form nimmt, wie ich, muss dünner ausrollen :-))

Zubereitung:

Für den Mürbeteig das Mehl, das Salz und die Butter in der Küchenmaschine in Intervallen zu einer fein bröseligen Masse verkneten lassen. 

Das Ei dazu geben und weiterrühren, bis sich alles zu einem Teig verbindet. Hier wieder in Intervallen arbeiten (erst Stufe 1, dann 2, dann 3...).

Den Mürbeteig in eine größere und eine kleinere Portion teilen, beide Portionen zu jeweils einem Kreis formen, flachdrücken (24 cm und 20 cm Druchmesser) und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten kaltstellen.

Für die Füllung die abgeriebene Orangenschale und den Orangensaft in eine Schüssel geben. 

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in dünne Spalten schneiden und zum Saft geben. 

Den Zimt, die Muskatnuss, das Vanillemark und das Mehl mit der Apfel-Masse verrühren. 

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Tarteform einfetten. 

Die Tarteform mit der größeren Teigkugel auslegen und einen Rand formen (etwas höher als der Formrand). Die Äpfel gleichmäßig darauf verteilen. 

Den zweiten Teigkreis (der kleinere) wird als Deckel benutzt. Dafür ausrollen und kleine Stücke abzupfen und auf die Äpfel verteilen. 

Den Deckel mit der Ei-Wasser-Masse einpinseln. 

Den Apfel-Crumble etwa 45 Minuten goldbraun backen und in der Form komplett auskühlen lassen. Hast Du eine Form mit herausnehmbaren Boden, nach etwa 15 Minuten herauslösen und abkühlen lassen.


Mein persönliches Fazit:

Wie da ist kein Zucker drin? JA! Und es schmeckt fantastisch! Durch die Süße der Äpfel und der Orange merkt man es tatsächlich überhaupt nicht. Wozu also noch Zucker in den Teig geben, wenn es auch so geht...  


-------------------------------------------------------------------------------
** Empfohlene Produkte / Werbung / Affilate Links
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3