Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 12. August 2013

White Chocolate Chip Cookies...

ala Cynthia Barcomi!
 
Habe ich schon erzählt, wie sehr ich ihre Bücher liebe? Langsam werde ich ein richtiger Fan von der amerikanischen Backwelt. Manche Rezepte beinhalten echt viel Zucker... aber diese Sünde muss ab und zu einfach drin sein:-). Das Rezept für die Cookies habe ich aus ihrem Buch Let's Bake.

Zutaten:

* 300 g Mehl
* 125 g Speisestärke
* 1 TL Natron
* 1 TL Backpulver
* 1 TL Salz

* 250 g weiche Butter
* 220 g Muscovado-Zucker
* 170 g Zucker
* 2 Eier
* 1 TL Vanilleextrakt

* 400 g gehackte weiße Schokolade
* 125 g grob gehackte Macadamianüsse

Das Rezept reicht für etwa 40 Cookies mit einem Durchmesser von 10 Zentimeter.


Zubereitung:

Das Mehl, die Stärke, den Natron, den Backpulver und das Salz in eine Schüssel sieben.

Mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer, die Butter, den Muscovado-Zucker und den Zucker solange rühren bis eine cremige, helle Masse entsteht. Weiter rühren und nach und nach die zwei Eier dazugeben. Anschließend den Vanilleextrakt einrühren.

Wenn alles verrührt ist, die Küchenmaschine oder den Mixer runterschalten und die Mehlmischung einrühren lassen. Nur kurz, also solange bis alle Zutaten nass sind.

Die gehackte weiße Schokolade und die gehackten Macadamianüsse mit einem Teigschaber oder ähnlichem unterrühren. 

Den Teig nun mit Klarsichtfolie bedecken und solange in den Kühlschrank stellen, bis der Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze eingestellt ist.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Esslöffelweise Teig darauf verteilen. Achtet auf Abstand. Den die Cookies gehen schön in die breite. Vielleicht neun Esslöffelklekse pro Blech.

Die Cookies etwa 12 - 15 Minuten backen lassen. Am Ende sollen Sie eine goldbraune Farbe erreichen.

Die fertigen Cookies auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und genießen. Sie heben in einer Blechdose mindestens zwei Wochen.

Mit Casa di Falcone kann man sie auch toll verpacken und verschenken.

Mein persönliches Fazit:

Mir schmecken Sie! Beim nächsten Mal werde ich nur den Zucker etwas reduzieren. Da ich die Nüsse wirklich nur grob gehackt habe, schmeckt man die Nüsse wirklich raus. Für weiße Schokoladen-Fans wie mich ist es ein tolles Cookie Rezept das ruck zuck gebacken ist.


Info: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen weitergebe.

Kommentare:

  1. Hm yam yam. Das Buch hab ich auch...und ich liebe es. Habe zwar erst die Brownies gemacht und sonst noch nichts...aber die sind der WAHNSINN!

    Liebe Grüße, Sini

    AntwortenLöschen
  2. Hm. Ich liebe Macadmianüsse. Ich muss diese Cookies uuunbedingt nachbacken. :-)

    AntwortenLöschen
  3. also die muss ich auch unbedingt mal nachbacken, klingen oberlecker :) viele liebe grüße julia

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3