Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Donnerstag, 1. August 2013

Erdbeermarmelade...

... in drei Varianten!
 
Die Aufkleber habe ich HIER bestellt.
Der ein oder andere fragt sich jetzt bestimmt "Erdbeermarmlade? Das ist doch kinderleicht". Deshalb habe ich ne Weile überlegt, ob ich es posten soll oder nicht. Wie Du siehst, habe ich mich dafür entscheiden. Den Erdbeermarmelade ist nicht gleich Erdbeermarmelade. Ich habe zum Beispiel drei verschiede Möglichkeiten für Dich:

Variante 1:

* 1500 g Erdbeeren
* 500 g Gelierzucker 3:1

Variante 2:

* 1000 g Erdbeeren
* 500 g Gelierzucker 2:1

Variante 3:

* 1000 g Erdbeeren
* 350 g Gelierzucker mit Stevia 


Zubereitung:

Die Zubereitung funktioniert bei allen drei Varianten gleich.

Die Erdbeeren waschen. Dabei lasse ich das Grün immer noch dran. Den sonst ziehen die Erdbeeren zu viel Wasser. Ich lasse sie eine Weile (so etwa 5 Minuten) in kaltem Wasser schwimmen. Dabei löst sich der Dreck schon ab und sinkt. Zum Schluss abspülen, abtropfen lassen und das Grün entfernen.

Die Erdbeeren pürieren. Die Erdbeeren püriere ich immer komplett in einem Topf. Wer mag, kann selbstverständlich nur grob pürieren oder nur einen Teil und den anderen Teil in Würfel schneiden.

Die Erdbeeren kochen. Nun zum Erdbeerpüree den Gelierzucker deiner Wahl dazutun. Die Masse unter ständigem rühren zum kochen bringen. Etwa 3 Minuten köcheln lassen. Bitte niemals aufhören zu rühren:-). Nach der Zeit eine kleine Gelierprobe (ein Teelöffel Marmelade auf ein Teller geben, wenn es fest wird ist es gelungen) machen.

Die Marmelade abgießen. In 5 Gläser (a 200 ml) füllen und fest verschließen. Etwa 5 Minuten auf den Deckel stellen. Danach umdrehen und komplett abkühlen lassen.


Mein persönliches Fazit:

Variante 1 ist persönlich mein Favorit. Mehr Frucht als Gelierzucker. Den Unterschied schmeckt man natürlich. Variante 3 mit Stevia finde ich kommt dem Geschmack zu Variante 1 sehr nah. Ist ja auch von der Menge fast das selbe und schmeckt mir sogar fruchtiger.

Das komplette Buch habe ich HIER beschrieben.


Info: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen weitergebe.

Kommentare:

  1. Mir gefällt Variante 1 auch am Besten! Dann schmeckt man jedenfalls auch die Erdbeere, Variante 2 finde ich auch einfach zu süß, Variante 3 kann ich nicht beurteilen. Übrigens süßer Aufkleber auf dem Glas
    Lg Jasmin (jbackzauber.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Ich überlege schon lange Marmelade mit Stevia zu testen. Hab mich bisher nicht gewagt. Aber wenn es so fruchtig wie Variante 1 sein soll kauf ich morgen den Stevia-Gelierzucker! Bin gespannt...

    Lg

    AntwortenLöschen
  3. manchmal sind es die einfachsten dinge, die am wunderbarsten sind! ;)

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3