Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Mittwoch, 21. September 2016

{Kuchen} Russicher Zupfkuchen aus Bayern


Ich musste etwas schmunzeln als ich im Buch **"Dahoam is Dahoam" ein Rezept für einen russischen Zupfkuchen entdeckt habe. Die Zutatenkombination klang so lecker, dass ich ihn einfach habe nachbacken müssen.

Jegliche Art von Käsekuchen könnte ich den ganzen Tag essen... geht dir bestimmt mit irgendeinem Kuchen genau so, oder?

Der Kuchen hat auch am dritten Tag noch wunderbar geschmeckt. Da wir nur zu zweit in einem Haushalt leben und zu dem Zeitpunkt nicht viel Besuch kam, war es schwer ihn an einem Tag zu vernaschen.

Kurz und knapp: Ein super leckerer Käsekuchen für alle, die auch gerne zu Schokolade greifen.


Zutaten:

* 350 g Mehl (z. B. von **Rieper)
* 2 TL Backpulver
* 30 g Kakaopulver (z. B. von **Koawach Pur)
* 100 g Zucker (Originalrezept sagt 180 g)
* 1 Packung Vanillezucker (3 TL)
* 180 g Butter
* 1 Ei

* 100 g sehr weiche Butter
* 500 Quark
* 100 g Zucker (Originalrezept sagt 150 g)
* Mark von einer Vanilleschote (z. B. vom **Vanille Shop)
* 1 Packung Vanillepuddingpulver (z. B. von **Dr. Oetker)
* eine Prise Salz
* 3 Eier

Zubereitung:

Für den Teig das Mehl, das Backpulver und das Kakaopulver vermischen. Das Zucker, das Vanillezucker, die Butter und das Ei in eine Rührschüssel geben und gemeinsam mit der Mehlmischung in einer Küchenmaschine (oder mit dem Handrührgerät) zu einem glatten Teig kneten lassen. Den Teig etwas glatt drücken und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Boden einer **Springform mit Backpapier (in diversen Drogeriemärkten gibt es auch schon Backpapier für runde Springformen) auslegen und den Rand der Form einfetten.

Zwei drittel des Teiges ausrollen und so in die **runde Springform (Durchmesser etwa 25 cm) legen, dass es einen 2 cm Rand ergibt.

Für die Füllung die Butter, den Quark, den Zucker, das Vanillemark, den Puddingpulver und die Prise Salz in einer Küchenmaschine (oder mit dem Handrührgerät) cremig rühren lassen. Die Eier einzeln dazugeben und unterrühren lassen.

Die Füllung in die mit Teig ausgelegte Springform gleichmäßig verteilen.

Den restlichen Teig (ein drittel) in grobe Brösel zupfen und auf die Füllung verteilen.

Den Kuchen etwa 45 Minuten backen. Kurz in der Form ruhen lassen, und anschließend vorsichtig aus der Form nehmen.

Die tolle Blume haben wir als Begrüßung von unseren Nachbarn bekommen. Total lieb, oder?

Mein persönliches Fazit:

EIN TRAUM! Er ist so einfach zu backen, der Teig lässt sich super ausrollen und er schmeckt herrlich!

Das Buch **"Dahoam is Dahoam" hat noch mehr unfassbar leckere Rezepte. Ein Blick ins Buch lohnt sich auf alle Fälle.

Die rote Gerbera habe ich "einfach so" von meinem Lieblingsmenschen mitgebracht bekommen... Er weiß einfach, dass das meine Lieblingsblumen sind und bereitet mir damit immer eine große Freude... so unverhofft und ganz ohne Grund.

--------------------------------------------------------------------------------------
** Empfohlene Produkte / Werbung / Affilate Links

Kommentare:

  1. Liebe Karen,

    dein Kuchen sieht ganz großartig aus!!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Pinki

    AntwortenLöschen
  2. Einfach-so-Blumen sind doch super, oder?
    Ich muss zugeben, den russischen Zupfkuchen habe ich schon oft gegessen, aber nie selber gebacken...
    Viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3