Mein Leben und das Backen...

Mein Leben und das Backen...

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Dienstag, 31. Mai 2016

{Aufstrich} Selbstgemachte Erdnussbutter


Gerne probiere ich meine Lebsnsmittel die ich genüsslich und regelmäßig esse selber herzustellen. Ein ganz wichtiger Grund ist für mich der immer so unnötige zugeführte Zucker. Ja, ich habe auch schon Erdnussbutter im Supermarkt entdeckt, die tatsächlich mit Zucker hergestellt werden - wie unnötig.

Meinen neuen **Philips Speed Touch 2-in-1 Stabmixer habe ich ja schon mit dem Vanillesalz eingeweiht. Er besitzt einen Mixeraufsatz mit dem ich jegliche Nüsse und noch vieles mehr kleinbekomme. Also warum nicht mal eine leckere Erdnussbutter ausprobieren...

Zutaten:

* 400 g ungesalzene Erdnüsse
* eine Prise Fleur de Sel
* ein paar Tropfen neutrales Öl (z. B. Rapsöl)

Zubereitung:

Für die Erdnussbutter 200 g der Erdnüsse in den Mixeraufsatz geben und solange kleinhacken lassen, bis alle Nüsse verhackt sind. Anschließend die restlichen 200 g Erdnüsse komplett dazugeben und solange weitermixen lassen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. 

Die Prise Fleur de Sel dazugeben und kurz mitmixen lassen. 

Wem die Erdnussbutter nun zu dickflüssig ist, darf so lange tropfenweise Öl dazugeben, bis es dem eigenen Geschmack entspricht. So wird die Erdnussbutter einfach noch ein wenig flüssiger.
 


Mein persönliches Fazit: 

Seit Monaten mache ich meine Erdnussbutter selber. Und das hat seinen Grund: Sie schmeckt unfassbar lecker, ist frisch und günstiger :-). Ganz wichtig: Es wird kein unnötiger Zucker zugefügt und geht ratz fatz :-).
 


-------------------------------------------------------------------------------
** Empfohlene Produkte / Werbung / Affilate Links
  

Kommentare:

  1. Liebe Karen,
    das sieht einfach nur super lecker aus. Ich bin so ein großer Fan von Erdnussbutter - ich bin regelrecht süchtig. Aber bisher habe ich mich noch nicht an die eigene Herstellung getraut. Doch deine super cremig aussehende Erdnussbutter motiviert mich sehr, mich doch mal zu trauen. Du hast nämlich recht, dann geht man zu 100% sicher, dass keine unnötigen Zuckerzusätze etc. enthalten sind.

    Viele liebe Grüße,
    Alina

    AntwortenLöschen
  2. Wow! Das geht ja wirklich schnell. Danke für das Rezept Karen! :-)
    Das wird hier für uns Erdnussbutterliebhaber auf jeden Fall nachgemacht. Besonders toll finde ich, dass die Erdnussbutter ohne extra Zucker auskommt.

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Hmmmm, ich liebe Erdnussbutter. Deine selbstgemachte sieht einfach superklasse aus! :)

    Viele Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Hey, weißt du wie das bei der selbstgemachten Erdnussbutter mit der Haltbarkeit ist? Üsieht super aus!

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, die Erdnussbutter hebt kühl gelagert (im Kühlschrank) etwa 2-3 Wochen.

      Liebe Grüße
      Karen

      Löschen
  5. Ich wusste nicht, dass man das selbst herstellen kann, aber das scheint einfach zu sein. leider mag ich Erdnussbutter nicht - die KOnsistenz ist komisch :-)

    AntwortenLöschen
  6. Wir machen die auch regelmäßig selber und benutzen nur noch Erdnussöl.

    Wir finden, das macht es noch aromatischer.
    ( Sesamöl geht auch )

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3