Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Donnerstag, 7. April 2016

{Torte} Rhabarber-Torte mit Baiserhaube


Im April beginnt für etwa drei Monate die Rhabarber-Saison und es gibt endlich frischen Rhabarber auf dem Wochenmarkt vom Bauern von nebenan. 


Früher konnte ich es mir nie vorstellen, mit Obst und Gemüse zu backen. Ich mochte es einfach nicht... doch seit etwa 2 Jahren lege ich sehr viel Wert darauf saisonale Produkte zu nutzen. 


Woher dieser Wandel kommt? Immer nur mit Schokolade zu backen, ist doch langweilig, oder? Der Geschmack von etwas frischem gibt mir ein besseres Gefühl beim naschen... und vorallem schmeckt es mir -  an die natürliche Süße des fruchteigenen Zuckers habe ich mich gewöhnen können und möchte nicht mehr darauf verzichten :-). Und das sage ich als Schokoholic... mein Supertwin weiß, dass der Satz "Schokolade ist mein Obst und Gemüse" mich sehr oft in einer Vorstellungsrunde auf Bloggertreffen beschrieben hat :-).

Zurück zur Rhabarber-Torte: Ich durfte diese Torte zweimal backen. Er war einfach zu schnell weggefuttert, bis ich ihn fotografieren konnte :-). Die ganze Familie und Freunde haben sich wohl ziemlich auf die Rhabarber-Saison gefreut...

Christian Hümbs hat in seinem Buch **Richtig Gut Backen das optimale Rezept für die Rhabarber-Saison!

Zutaten:

* 600 g Rhabarber

* 150 g Zucker
* Mark von einer Vanilleschote (z. B. vom **Vanille Shop)
* abgerieben Schale von 1 Bio-Zitrone
* 150 g Butter
* 150 g Mehl (z. B. von **Rieper)
* 75 g Speisestärke
* 1 1/2 TL Backpulver
* 3 Eigelb
* 2 Eier

Für die Merringe:


* 4 Eiweiß (Größe M)

* 1 Messerspitze Salz
* 50 ml kaltes Wasser
* 165 g Zucker

Zubereitung: 

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Springform mit 26 cm Durchmesser mit Butter einfetten. 


Für den Teig den Rhabarber waschen, die harten Enden der Rhabarberstangen abschneiden und ungeschält in kleine Würfel schneiden. 


Den Zucker, den Vanillemark, die Zitronenschale und die Butter in der Küchenmaschine schaumig schlagen. 


Die Eigelbe und die Eier nach und nach dazurühren lassen.


Das Mehl, die Speisestärke sowie das Backpulver vermischen und dazurühren lassen.


Den gewürfelten Rhabarber mit einem Teigschaber unterheben und den fertigen Teig in die Springform geben. Gleichmäßig verteilen, glattreichen und etwa 20 bis 25 Minuten backen. Stechprobe nicht vergessen und den Kuchen auskühlen lassen.


Für den Baiser den Backofen schon einmal auf 200 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen. 


Die Eiweiße mit dem Salz und dem kalten Wasser in eine Schüssel geben und auf mittlerer Stufe der Küchenmaschine steif schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen. 


Die Baisermasse etwa 10 Minuten ruhen lassen und anschließend mit einer Tortenpalette gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Die Torte auf der obersten Schiene etwa 5 bis 10 Minuten braun hellbraun backen. 


Die Torte abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. 


Tipps: 


* Ist der Rhabarber zu feucht, vorher mit etwa 1 EL Mehl, Zucker oder gemahlenen Mandeln vermischen. Das saugt die Feuchtigkeit auf und sorgt dafür das der Kuchen auch gelingt.


* Unbedingt beim Backen der Baiserhaube regelmäßig reinschauen und beobachten. Die Baiserhaube wächst beim backen. Nicht, dass es so hoch backt, dass ihr die Torte nicht rausbekommt. Sollte er hochwachsen und die Haube ist noch nicht schön hellbraun, einfach auf der mittleren Schiene noch kurz weitermachen und beobachten. Ich habe die Torte zweimal gebacken (weil sie zu schnell aufgegessen war für Fotos :-)) und beide Varianten ausprobiert. 


Christians Tipp: 


"Lassen Sie die Baisermasse vor der Weiterverarbeitung etwa 10 Minuten bei Raumtemperatur ruhen, bis sich eine dünne Haut gebildet hat. So wird die Baiserhaube des Kuchens stabiler und man verhindert, dass das Eiweiß beim Backen in sich zusammenfällt





Mein persönliches Fazit:

Die einfachste Torte die ich je gebacken habe. Ich muss dazusagen, dass ich eigentlich kein großer Fan davon bin, Torten zu backen. Aber diese hier werde ich definitiv wieder backen... zweimal habe ich das ja schon getan! Meine ganze Umgebung hat ein Stück von dem Kuchen abgekommen: Meine lieben Nachbarn, die nette Frau Nachbarin die immer meine Pakete annimmt, meine Familie, meine Freunde... alle waren sie begeistert und möchten das Rezept :-).



--------------------------------------------------------------------------------------
** Empfohlene Produkte / Werbung / Affilate Links

Kommentare:

  1. Oh wie toll! Ich habe auch gerade eine Torte mit Baiserhaube gebacken. Zwar noch nicht mit Rhabarber, sondern mit Limetten. Aber Rhabarber-Baiser gehört zu einer meiner liebsten Kombinationen, die auch jeden Frühling einmal gegessen werden MÜSSEN. Da kommt dein super Rezept gerade recht und ich werde es direkt mal abspeichern :)
    Liebe Grüße
    Julia
    Dandelion Dream

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch bei unserem Supermarkt schon Rhabarber endeckt, also wird es auch bei uns demnächst Rhabarberkuchen geben. Ich bin auch ein Freund von Baiserhauben, also wird diese Torte sehr warscheinlich nachgebacken...
    Liebe Grüße
    Marie Antoinette

    AntwortenLöschen
  3. Yeii, ich freu mich auch schon total auf die Rahababersaison!
    Tolles Rezept und superschöne Fotos!

    LG auch von meinem Blog
    Isabella:)

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3