Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 14. Dezember 2015

{Lieblingskekse} Traumstücke mit Zimt...

... ein einfacher Keks, der süchtig macht!
Im August 2013 habe ich diese Traumstücke das aller erste Mal gebacken und direkt einen Hype ausgelöst. Das sie von meinen Lesern so geliebt werden, ist für mich bis heute noch unfassbar und traumhaft :-). So viele haben sie nachgebacken, ihre Variationen daraus gemacht und und und... Einfach toll! 

Ich habe meine Variante wieder sehr einfach gehalten, weil ich finde, dass das die Traumstücke ausmacht. Sie sind schnell und einfach zuzubereiten und schmecken einfach lecker!

Zutaten:

* 500 g Mehl (gesiebt)
* 5 Eigelb
* 250 g Butter
* 2 Päckchen Vanillezucker (oder 6 TL)
* 150 g Zucker


* Puderzucker zum wälzen (etwa 200 g)

* 2-3 TL Zimt

(Der Teig reicht für 2 volle Bleche)

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen in eine Rührschüssel geben und erst mal mit der Küchenmaschine verkneten. Nachdem alle Zutaten vermischt waren, habe ich sie mit den Händen zu einem Teig geknetet.

Den Teig in Frischhaltefolie packen und etwa 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Wer zwei Bleche hat, hat es einfacher, direkt beide zu verwenden.

Vom kühlen Teig etwas abnehmen und Fingerbreite "Würste" rollen. Jeweils 1 cm breite Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Traumstücke gehen nur ein kleinwenig auf, also braucht man keinen riesen Abstand dazwischen. Das wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist.

Die Traumstücke etwa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Nach 10 Minuten vielleicht mal nach den Stücken schauen:-).

Die Traumstücke mit dem Backpapier vom Blech ziehen und etwa 7-10 Minuten auskühlen lassen. In der Zwischenzeit den Puderzucker sieben und mit dem Zimt vermischen. Die Kekse sollten noch lauwarm sein um sie in der Puderzucker-Mischung zu wälzen, damit er auch haften bleibt. Zu warm sollten sie aber nicht mehr sein, sonst saugt der Keks den Puderzucker auf.



Mein persönliches Fazit:

Ich liebe sie immer noch. Auch mit Zimt sind es leckere und hübsche Kekse für die Weihnachtstafel. Zum verschenken eignen sie sich auch prima. Aber vorsicht: Sie haben defintiv ein Suchtpotenzial :-).
P.S. Die tollen Gläser mit den schönen goldenen Pünktchen von MissEtoile habe ich mir bei "bake a wish" gekauft (6,90 €).

--------------------------------------------------------------------------------------
** Empfohlene Produkte/Werbung
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Karen,

    die Traumstücke sehen sooooo lecker aus! Ich habe die ursprüngliche Version letztes Jahr gebacken und haben dann (weil es so viele waren) welche an meine Eltern, Großeltern und beste Freundin verschickt, die alle begeistert waren. Meine Oma fand sie sogar so toll, dass sie schon oft nachgebacken hat.

    Liebe Grüße,
    Alena

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3