Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Mittwoch, 22. Juli 2015

{Kaffee} Brombeer-Dessert mit Schokoladen-Biskuit und Malawi... {Werbung}

... der passende Kaffee zum Dessert!

Zu einem guten Kuchen oder einem frischen Dessert, gehört einfach ein guter Kaffee. Den Nachmittag gemeinsam mit dem Liebsten auf dem Balkon die Sonnenstrahlen mit einem frisch gebrühtem Kaffee und einem erfrischenden Dessert zu geniessen, klingt doch herrlich, oder?


Deshalb habe ich gemeinsam mit Mario von der "Erste Tegernseer Kaffeerösterei" etwas ausgeklügelt. Wir werden in regelmässigen Abständen zum Geschmack und Aroma von Marios Kaffee ein Dessert, Kuchen oder anderes Gebäck präsentieren. 


Als Erstes habe ich mich mit meiner **Chemex an den **Malawi Pamwamba gemacht. Er hat eine Zartbitter-Schokoladige Note und ein Aroma von Brombeeren... Und was passt besser bei dem heißen Wetter, als eine leckere, fruchtige Creme mit fluffigem Biskuit...



Zutaten:

Für den Biskuit:

* 5 Eier
* 250 g Zucker
* 1 großer TL Vanillezucker 
* 225 g Mehl
* 3 EL Kakao 

* 250 g Brombeeren

Für die Creme:

* 250 g Brombeeren
* 1 EL brauner Zucker
* 1 EL Zitronensaft
* 220 g Mascarpone
* 150 g Joghurt


Zubereitung:

Für den Biskuit die Eier cremig schlagen (am besten in einer Küchenmaschine und auf höchtser Stufe). 

Den Zucker mit dem Vanillezucker vermischen und dazugeben.

Das Mehl mit dem Kakao mischen und nach und nach unter den Teig rühren.

Den fertigen Teig gleichmäßig in eine eingefettete Springform (Durchmesser 25 cm) füllen und mit den Brombeeren beschmücken. 

Bei 175 Grad Ober- und Unterhitze etwa 50 Minuten backen, anschließend kurz auskühlen lassen und aus der Form nehmen. Ich benutze sehr gerne die ***Aluminium Backformen von Cynthia Barcomi, hier hatte ich noch nie Probleme mit meinem Kuchen.

In der Zwischenzeit kann die Creme vorbereitet werden, die Brombeeren waschen, kurz abtropfen lassen und danach etwas trocken tupfen. 

Die Brombeeren zusammen mit dem braunen Zucker und dem Zitronensaft mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Masse etwa eine halbe Stunde durchziehen lassen. 

Die Mascarpone und den Joghurt zur Brombeermasse dazugeben und ebenfalls mit dem Stabmixer pürieren. So wird die Creme schön fein und cremig.

Ist der Biskuitboden komplett ausgekühlt, mit einem Glas (das ein wenig größer ist als das Glas in dem das Dessert serviert werden soll) Kreise ausstechen.

Die ausgestochenen Kreise vorsichtig in die gewünschten Gläser füllen und komplett auf den Glasboden drücken. Anschließend die Brombeercreme einfüllen, mit einer Brombeere dekorieren und schon kannst Du passend zum Kaffee das Dessert servieren.


Mein persönliches Fazit:

Papa liebt es, Mama liebt es, Ich liebe es... Muss ich noch mehr sagen? 

Die Kombination aus dem fluffigen Biskuit, der Brombeercreme und dem Malawi Kaffee ist wirklich ein Genuss. Der Filterkaffee hat das Dessert nochmal komplett abgerundet. Das Rezept ist sehr schnell hergestellt und erfodert wirklich keinen großen Aufwand. Wer möchte bei der Hitze schon lange in der Küche hantieren...  


** Werbung: Sponsored Post. Die Empfehlung und der Post bezieht sich auf meine eigene Meinung. Ich lege euch nur Produkte ans Herz, hinter denen ich selber zu 100 % stehe. 

*** Werbung: Dieses Produkt emfehle ich freiwillig und aus eigener Überzeugung. 

Kommentare:

  1. Und wo ist mein Dessert? Der Kaffee steht schon auf dem Tisch.

    AntwortenLöschen
  2. Karen, das sieht sooooooo lecker aus! Und die Farbe der Brombeer-Creme: Ein Traum! :D

    Liebe Grüße, Miss B.

    AntwortenLöschen
  3. Hey, toller Beitrag! Sieht wirklich lecker aus!
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust!
    Milena
    http://fashionfirework.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3