Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 24. März 2014

{Zitrone} 1 Zitrusfrucht 2 Rezepte {Doppelpost mit Maria} Zitronengugelhupf...

... ich backs mir mit Zitrone!
 
Heute bringe ich zwei liebe Blogger-Freundinnen unter einen Blogpost :-).

Die liebe Clara von Tastesheriff veranstaltet jeden Monat die Aktion "ich backs mir". Bei dem Thema Gugelhupf sind diesmal wieder eine Menge Freiheiten gelassen worden. 

Meine liebste Maria von Marylicious und ich führen unsere Doppelpost-Reihe wie gewohnt weiter. Immer wieder eine Freude die E-Mail mit Rezeptbild zu öffnen wie Unterschiedliche Ideen zwei Menschen mit einer Zutat haben. Ich liebe unsere Reihe Maria <3.

Zu Marias tollem Beitrag geht es HIER entlang...



Gugelhupf und Zitrone lies sich nicht nur wegen den zwei lieben Damen prima vereinen. Diese Woche kam meine neue Lilienblüten-Gugelhupfform von Nordicware mit einem Rezept für einen Zitronenkuchen. Einfach wie gerufen...



Zutaten:

* 250 g weiche Butter
* 250 g Zucker
* 6 Eier 
* 500 Mehl (gesiebt)
* 1 Päckchen Backpulver
* 1 Prise Salz
* Abrieb einer Zitrone (Bio)

* Saft von 2 Zitronen
* Saft von 1 Orange
* 100 g Puderzucker (gesiebt)

* 3 EL Zitronensaft und 150 g Puderzucker
   oder
* Puderzucker



Zubereitung:

Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Gugelhupfform ordentlich einbuttern. 

Die Butter mit dem Zucker in einer Küchenmaschine mit dem Schneebesen schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazugeben und vollständig miteinander verrühren. 

Die Prise Salz und den Zitronenabrieb dazugeben und verrühren. 

Das Mehl mit dem Salz vermischen und Löffelweise zur Masse dazugeben und komplett verrühren lassen. 

Den fertigen Teig komplett und gleichmässig verteilt in die gefettete Form geben und auf mittlerer Schiene etwa 60 Minuten backen lassen.

Den Saft der Zitronen und der Orange mit dem Puderzucker vermischen. Mit einem Holzstab in den noch heißen Kuchen viele kleine Löcher stehen und die Zitronenorangenmasse darüber giessen. 

Den Kuchen etwa 30 Minuten in der Form abkühlen lassen. Anschließend stürzen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. 

Für den Guss den Zitronensaft mit dem Puderzucker mischen und über den Gugelhupf verteilen. 

Ich habe mich für die Puderzucker-Variante entscheiden. Noch ein Zitronenguss, wäre doch etwas viel Zitrone :-).



Mein persönliches Fazit:

Die Zubereitung von diesem Gugelhupf Rezept war wie ich es gern habe, ziemlich einfach. Und geschmacklich ein Traum aus Zitrone! Lecker! Lecker! Lecker! Bei einem Stück, um hinzu probieren ist es nicht geblieben... 




Die Backform kann ich so nebenbei jedem empfehlen, der keine Lust hat ewig die Backformen zu putzen. Der Kuchen ist ruckzuck aus der Form geflutscht und hat keine Spuren in der Form hinterlassen. Bei Nordicware kannst Du dich austoben.

Meine bisherigen Rezepte zu unseren Doppelposts findest Du HIER.

und  

Meine bisherigen Rezepte zu "ich backs mir" findest Du HIER.

Freitag, 14. März 2014

{Gastbeitrag} Kleine Rosa-Cookies mit Smarties...

... zu Gast bei Fabulous Food!


Es ist mir eine Ehre heute bei meiner lieben Dani auf dem Blog zum einjährigen Blog-Geburtstag eingeladen zu sein.

Rührend sind ihre Worte... daher freue ich mich umso mehr heute ihren tollen Blog Fabulous Food auf meiner Seite zu präsentieren.

Mein Geburtstags-Mitbringsel für die Party findest du HIER auf ihrer schönen Seite. Der ein oder andere Cookie-Monster ist sicherlich zu Gast :-).

Liebe Dani, danke Dir für deine Gastfreundschaft und ebenfalls für deine tolle Freundschaft im Leben 1.0! Unser nächster Shoppintrip zwischen Cookies, Kaffee und Handtaschen kann kommen... <3


P.S. Das Rezept hab ich allerdings bei der lieben Katha von Miss Blueberrymuffin entdeckt... jedoch mit M&M´s. Klick da ist ist Rezept.