Mein Leben und das Backen...

Mein Leben und das Backen...

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Sonntag, 23. November 2014

{Backwahn meets Birkmann} Motivbackform ... {Give Away}

... eine betrunkene Eule !

Es geht wieder los... Backwahn meets Birkmann. Diesmal habe ich mich für einen Baileys-Kuchen entschieden. Der Karamellgeschmack passt doch perfekt zum derzeitigen Wetter.

Vor einigen Tagen habe ich das Buch "Fräulein Klein lädt ein" vorgestellt. Das hier ist nun das Rezept, welches ich ausprobiert habe...

Die Birkmann Backform Eule ist für das Rezept super geeignet. Der Teig geht komplett rein und es schmeckt hervorragend. 



Worum es in der Aktion geht:
Jeden Monat (auf unbestimmte Zeit) backe ich etwas leckeres mit einem RBV Birkmann Produkt und verlose passend dazu das Produkt (neu, verpackt und unbenutzt). Hört sich das nicht gut an?

Warum ich die Aktion gestartet habe, kannst Du *hier nachlesen.


Zutaten:

* 100 g Zartbitterschokolade (50% oder 70%)
* 200 g Butter
* 90 g Zucker
* 1 Packung Vanillezucker oder 3 TL Vanillezucker
* 4 Eier
* 50 g Kakao
* 150 g Mehl (gesiebt)
* 50 g gemahlene Mandeln
* 1 TL Backpulver
* 150 g Baileys

* Kuchenglasur (Vollmilch oder Zartbitter) oder Puderzucker
* Dekor Zuckerschrift (von Dr. Oetker) eignet sich toll zum bemalen



Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Backform mit Butter einfetten und Mehl bestäuben.

Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad zum schmelzen bringen und anschließend abkühlen lassen.

Die Butter, der Zucker und den Vanillezucker schaumig schlagen. Anschließend die Eier nach und nach dazu rühren. 

Das Mehl, den Kakao, die gemahlenen Mandeln und den Backpulver vermischen und nach und nach dazu rühren. 

Den Baileys und die geschmolzene Schokolade unter den Teig rühren. 

Den Kuchen etwa 45 bis 50 Minuten backen (Bei der Motivbackform Eule reichen 35 Minuten, eine Stechprobe hilft).

Den Kuchen abkühlen lassen und entweder mit Puderzucker bestreuen oder mit Kuchenglasur verzieren.



Mein persönliches Fazit:

Endlich ein Rezept, bei dem Frau den Alkohol rausschmeckt. Ich liebe Baileys und finde es daher hervorragend das man ihn auch schmeckt. Die Mischung aus Schokolade und Karamelllikör ist für mich TOP. Die Zubereitung ist super einfach und geht ruck zuck. Für einen spontanen Besuch ein super Rezept.


Teilnahmebedienungen:

* Kommentiere liebevoll unter diesen Beitrag, mit welchem Kuchen du diese
   Backform füllen würdest. Am Freitag, 28.11.2014 um 18:00 Uhr endet die 
   Aktion und es wird gelost.

* Gewinnen kannst Du eine Motivbackform Eule (1900 ml Füllmenge ) von RBV

   Birkmann. 

* Du musst mindestens 18 Jahre alt sein und eine Anschrift in Deutschland
   haben.

* Gebe einen Namen an, Anonyme Kommentare kann ich nicht werten. Wenn
   Du direkt erreicht werden willst, ist eine E-Mail Adresse sehr hilfreich.

* Der Gewinn wird von mir an Dich weitergeschickt.

* Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Danke an RBV Birkmann, die diese Aktion erst möglich gemacht haben...



Kleiner Shoptipp: Bei Backfreunde kann man alle Birkmann Produkte bestellen. Birkmann selber vertreibt ihre Produkte ja nicht online. Wer Interesse hat, kann von mir ein 10 % Gutschein bekommen. Ein paar habe ich noch zur Verfügung. Sende mir einfach einen E-Mail an Karensbackwahn@gmail.com

---------------------------------------------------------------------------------------

Gewonnen hat die Motivbackform Eule - > Sabine Riemann

Bitte melde Dich per E-Mail bei mir, damit ich Dir die Motivbackform zuschicken kann.

Vielen Dank an alle Leser/innen fürs mitmachen! Jetzt heißt es "Neuer Monat - Neues Glück".

Kommentare:

  1. Ich liebe Baileys genauso sehr. Nur leider habe ich noch nicht das passende vegane Rezept gefunden. :(((

    Ich glaube ich würde einen Weihnachtsgewürzkuchen dadrin passen und eine hübsche Schneeeule zaubern. A la Hedwig. Hehe...

    Liebste Grüße,Kalinkalein <3

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die Eule ist ja unglaublich süß! Da ich allgemein keinen Alkohol mag, würde ich wohl ein anderes Rezept wählen :) In meiner Kindheit gab es immer "Bärenkuchen" - ein leckerer Schokoladenkuchen in Bärenform, den haben wir so geliebt. Vielleicht sollte ich mal ausprobieren, ob der Kuchen auch als Eule gut schmeckt? ;) Außerdem würde ich gerne mal wieder einen Nusskuchen backen. Und so viel mehr... einfach mal was neues ausprobieren :) Mit so einer tollen Eule macht das natürlich gleich sehr viel mehr Spaß. Und die Idee aus dem vorigen Kommentar finde ich auch super: Ich brauche eine Hedwig! :D

    Liebe Grüße
    Maddie
    madita.hofmann@googlemail.com
    http://lucciola-test.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hmm, das Rezept und die Eulenbackform wären was für meine Schwägerin in spe ;) Sie liebt Baileys und Eulen!!! Da weis ich schon wem ich diese (im Falle eines Gewinns) vermachen würde :)

    Aber die Frage war ja was ICH drin backen würde. Denke, denke: ein Schokorührkuchen? Mit Kirschen? oder was weihnachtliches/winterliches: der leckere Gewürzkuchen!!! Den hab ich schon öfters gemacht und seltsamerweise, kommt da richtig viel Flüssigkeit in den Teig. Mit weniger Flüssigkeit wird er dann auch fester und weniger fluffig... Genug geschwafelt: LG Manuela S. (manuela.sondermann(at)gmail.com)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karen,

    Baileys klingt super lecker. Ich hab jedoch so viel Eierlikör zu hause, da würde ich einen Eierlikörkuchen in der Eule backen :-)
    Die Backform ist klasse.

    Liebe Grüße Steffi
    steffi.noe@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Yummy...der 'beschwipste Eulenkuchen' klingt lecker...und die Eule sieht 'Zucker' aus!
    Da wäre doch die ORIGINAL-Form perfekt!
    Für 'den Lütten' eher eine Schokovariante + den GöGatten könnte ich mit einer Spekulatius-Variante GLÜCKlich machen...!
    Viele Grüße
    Britti

    AntwortenLöschen
  6. Oh, die Backform ist so niedlich, die würde ich hier sehr gern empfangen. :) Ich glaube, ich würde schöne Brownies darin backen oder einen einfachen Schoko-Rührkuchen und mich endlich mal im Fondant-überziehen versuchen...
    Liebe Grüße, Becky
    P.S. Ich glaube, mein erster Versuch, zu kommentieren, klappte nicht. Sollte er doch angekommen sein, kannst du ja einen von beiden Kommentaren löschen. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,

    ich hüpfe sehr gern in den Lostopf!

    Ich würde darin gerne meinen legendären Mandarinenkuchen backen. Dann sieht er noch leckerer aus :)

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Karen,

    die Backform ist super und dein Rezept klingt toll.
    Ich glaub ich würde etwas nussig-schokoladiges darin backen mit weißer Schokolade als Überzug!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  9. Mmmmhhh natürlich mit diesem leckeren Bailey Kuchen und hinter her einen Lebkuchen Marmor Kuchen für meine Mäuse.
    Jetzt hüpfe ich mal schnell ins Lostöpfchen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Coole Backform. Momentan kommt nur ein Gewürzkuchen in Frage.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Karen,
    Deine Eule ist ganz toll geworden! Eine tolle Backform. ♡
    Der Baileys-Kuchen von Fräulein Klein steht schon länger auf meiner Nachbackliste. Und da du schreibst, dass die Rezeptemenge perfekt geeignet ist für diese Form, würde ich ihn auch darin backen.
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  12. die Eulen sind die neuen Moustaches und ich bin gespannt ob die Füchse sich doch noch durchsetzen. Zeitlang sah das nicht so aus, aber jetzt gibts doch wieder mehr Fuchsmotive ;-)
    Baileys habe ich bislang nicht zum backen verwendet, sondern immer auf Eis getrunken ;-) und viel mit Eierlikör gebacken.
    Mit was ich diese Backform füllen würde... mhm. Also ich glaube ich würde mich für weihnachtliche Gewürze mit Kürbis entscheiden... vorausgesetzt ich finde noch Kürbis im Supermarkt ;-)

    LG Judy

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3