Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Dienstag, 28. Januar 2014

{Gebäck} Jeannys Lieblingsmadeleines...

... mit Zucker, Zimt und Liebe!

 
Das die wundervolle Bloggerin Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe ihr erstes Buch rausgebracht hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Spätestens seit der Frankfurter Buchmesse 2013 sind wir alle heiß drauf gewesen.

Ein Tag und zwei Rezepte daraus gebacken. Ein herrlicher Sonntag. Während der Hefeteig seine Ruhezeit in Anspruch nahm, konnte ich meinen Backwahn nicht in Zaum halten und habe direkt diese süßen Dinger gebacken.

Zutaten:

* 180 g Butter
* 4 Eier
* 170 g Zucker
* 170 g Mehl
* 2 TL Backpulver
* 1 Messerspitze Zimt
* 1 Miniprise Salz


Zubereitung:

Die Butter in einem kleinen Topf langsam zum schmelzen bringen und abkühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker in einer Schüssel und am besten mit einer Küchenmaschine etwa 5 Minuten schaumig schlagen.

In der Zwischenzeit die Mulden der Madeleine-Form gut einbuttern und den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Mehl, den Backpulver, den Zimt und das Salz erst vermischen, anschließend sieben und Esslöffelweise zur Eimasse unter langsamen rühren dazugeben.

Die geschmolzene Butter dazugeben und ebenso verrühren.

Den fertigen Teig nun in die Madeleine-Form geben. Ich habe die Formen nicht ganz bis zum Rand gefüllt, sie gehen ja noch ein wenig auf :-).

Die Backzeit beträgt etwa 8 bis 11 Minuten. Sobald der Rand braun wird, sind sie fertig.

***Hilfe, wo ist der Puderzucker oder die Glasur? Die habe ich bewusst weggelassen :-)***


Mein persönliches Fazit:

Einfaches und schnelles Rezept für Zwischendurch oder schnellen und kurzfristigen Besuch. Die Zutaten hat Frau eigentlich immer Haus, darf also alles kein Problem sein. In der Zeit wo ich die sauleckeren Bananen-Zimtschnecken gebacken habe, sind diese leckeren Madeleines spontan entstanden.


Wer nun auch hungrig auf das Buch geworden ist, einmal hier entlang:


Kommentare:

  1. mhhh lecker... REZEPTAL SCHO ABGSCHPEICHERT.. jetzt fallt ma lei mehr no so ah FORM...gggg;; BUSSALE BIS BALD:: BIRGIT::

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich hervorragend aus! Und das Buch ist ganz, ganz toll <3 LG :)

    AntwortenLöschen
  3. ui ui ui sehen die lecker aus, und endlich mal Madeleines ohne Zitrone :-) das Rezept wird demnächst mal ausprobiert. Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüsse
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Ach, wie gerne hätte ich jetzt ein Stück davon, wenigstens eines.....die sehen soooo lecker aus!
    Danke für das Rezept!
    GlG Karin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Karen,

    deine Madeleines sehen großartig aus. Diese Köstlichkeit esse ich wirklich gerne. Für mich muss da auch keine Glasur drauf.

    Liebe Grüße,

    Froilein Pink

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3