Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Freitag, 20. September 2013

{Wanderbuch-Rezept} Gesalzene Karamell-Erdnuss-Cakes

... ich durfte beginnen!
 
Kaum war das Dr. Oetker Buch Cupcakes & Muffins von A-Z bei mir angekommen, habe ich direkt losgelegt. Dieses Rezept hat mich einfach angelacht. Ich bin gespannt für welches Rezept sich die anderen 25 Teilnehmer entscheiden. Die Liste führe ich regelmäßig HIER.
 
Zutaten:

* 200 g Zartbitterschokolade (mindestens 70 %)
* 100 g Butter
* 100 g Erdnusscreme
* 80 g Erdnusskerne (geröstet und gesalzen)
* 12 Karamell-Bonbons (Daim Minis oder einen Daim-Riegel; etwa 50 g)

* 4 Eier (Größe M)
* 40 g Zucker
* 100 g Mehl (gesiebt)

* 50 g Zartbitterkuvertüre
* 30 g Erdnusskerne (geröstet und gesalzen)


Zubereitung:

Zu erst zum vorbereiten die Zartbitterschokolade (200 g) in Stücke brechen (wer mag darf auch ein wenig hacken) und mit der Erdnusscreme und der Butter in einem Topf langsam schmelzen. Dabei ständig immer mal wieder umrühren. Wenn alles gut geschmolzen ist, auf die Seite stellen und soweit abkühlen lassen.

Die Erdnüsse (80 g) und die Karamell-Bonbons (50 g) in grobe Stücke hacken.

Nun erst den Backofen auf 180 Grad Ober-/ und Unterhitze vorheizen. Bei mir war die Temperatur genau erreicht, nachdem ich mit der kompletten Zubereitung fertig war:-).

Für den Teig die Eier mit dem Zucker am besten mit der Küchenmaschine auf höchster Stufe etwa 5 Minuten dick schaumig schlagen. Wer keine Küchenmaschine hat, kann es selbstverständlich auch mit dem Handmixer tun. Anschließend die Küchenmaschine runterschalten und die geschmolzene Erdnuss-Karamell-Masse dazugeben und langsam unterrühren lassen.

Das Mehl mit einem Teigschaber unter den vorbereiteten Teig heben. Sobald der Teig aussieht wie ein Teig :-) die gehackten Erdnüsse und Karamell-Bonbons unterheben.

Den nun fertigen Teig in 12 Muffinmulden verteilen. Ich habe sie mit diesen Muffinformen ausgelegt und kann sie wirklich empfehlen. Es fettet nichts durch und man kann sie direkt so verschenken oder auf die Kaffeetafel stellen ohne das man fettige Hände bekommt.


Da ich gerne verschenke, habe ich sie liebevoll eingepackt in einen Smoothie-Becher. Geschmückt habe ich die Becher mit einem Geschenkanhänger (den habe ich bestempelt mit Sweets for my Sweet, verschiedenen Wimpeln und einem Cupcake), Garn und personalisierten Verschlussetikett.

Die Muffins nun 20-25 Minuten backen lassen. Nach 20 Minuten habe ich eine Stechprobe gemacht und sie anschließend noch 3 Minuten drin gelassen. Nach dem Backen komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zum Garnieren die Zartbitterkuvertüre (50 g) hacken und über einem Wasserbad schmelzen lassen. Zuerst nur 2/3 der Schokolade schmelzen lassen und anschließend die restlichen 1/3 dazu rühren bis es komplett geschmolzen ist.

Nun auf jeden Muffin einen Klecks der geschmolzenen Zartbitterschokolade geben und mit den Erdnüssen garnieren. Ich habe auf jeden Muffin etwa 3-4 Erdnüsse verteilt und die Kuvertüre komplett trocknen lassen.


Mein persönliches Fazit:

Einfach, lecker, und nussig-schokoladig. Ich liebe Schokolade, ich liebe Nüsse und vor allem liebe ich Karamell. Beim Backen konnte man richtig zusehen, wie der Karamell in dem Muffin schmilzt. Herrlich. Ein kleiner Hingucker ist der Muffin doch auch, oder :-)?

 
Info: Links zu Onlineshops oder kommerziellen Webseiten sind ausschließlich Empfehlungen die ich nach bestem Wissen und Gewissen weitergebe.

Kommentare:

  1. Hmmm, perfekt für die jetzige Jahreszeit!!! :)

    AntwortenLöschen
  2. Absolut gelungen und eine sehr leckere Kombination :-)

    LG Stephie

    AntwortenLöschen
  3. hallöle.. hob di grod gfunden.... freu... freu.. hob di scho gschpeichert... los da no an liaben gruaß do.. Birgit.....

    AntwortenLöschen
  4. Nomnomnom! Super leckerschmecker - so einen hätte ich jetzt gerne *-*

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, für Schokolade könnte ich sterben , yummi yummi Klasse das Rezept! Auch ich werde mich mal an diesen Rezept ranmachen :) Lg Tinamaria ( folge dir nun über Fb etc).

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3