Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Mittwoch, 10. April 2013

Naepolitanischer Marmorkuchen...

... nach Peggy Porschen


Kennst Du das, wenn Du Besuch bekommst, es nicht rechtzeitig schaffst etwas zu backen und es dann so richtig knapp wird? Bestimmt! In dieser Situation war ich und habe mich an dieses Rezept gemacht. Während es backt, kann man noch in Ruhe die Wohnung aufräumen:-).

Zutaten:

* 250 g weiche Butter
* 250 g Zucker
* 1 Prise Salz
* ausgekratzte Vanilleschote oder 1 TL gemahlene Vanilleschote
* 5 Eier (Größe M)
* 250 g gesiebtes Mehl
* 2 TL Backpulver
* 25 g Kakao
* 25 ml Milch
* Pinke Lebensmittelfarbe
* etwas Mehl
* etwas Puderzucker
* etwas Butter zum einfetten


Zubereitung:

Den Backofen als erstes auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Backform (Durchmesser 28 cm oder 30 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. Ich habe eine Springform mit gewelltem Boden genommen.

Nun die weiche Butter, mit dem Zucker, dem Salz und der Vanille in der Küchenmaschine cremig rühren.

Die Eier in einer separaten Schüssel leicht verquirlen und unter ständigem rühren in die Buttermasse einrühren lassen.

Das Mehl (gesiebt) mit dem Backpulver vermischen und nach und nach zur Butter-Ei-Mischung dazugeben. Nur so lange weiterrühren lassen, bis sich die Zutaten miteinander vermischt haben.

Den Teig in drei gleichmäßige Teile teilen. Ein Drittel ungefärbt lassen. Ein Drittel mit dem Kakao und der Milch vermischen und das letzte Drittel mit der pinken Lebensmittelfarbe mischen.

Nach einander alle drei Teigfarben in die Springform geben. Begonnen habe ich mit dem pinken Teig, dann dem Kakaoteig und zum Schluss der helle Teig. Keine Angst, es kommt einem etwas wenig vor. Ich war am Anfang auch erstaunt, wie wenig Teig da in der Form liegt. Aber es reicht. Glaub mir. Der Teig geht im Ofen auf :-).

Um die Spiralform zu erhalten, habe ich nichts tun müssen. Das hat der wellige Boden erledigt. Wer eine normale Springform benutzt, einfach mit einer Gabel spiralförmig den Teig drehen.

Den Teig insgesamt 60 Minuten backen. Bevor du den fertigen Kuchen aus der Form holst, erst mal abkühlen lassen. Vielleicht 10 bis 20 Minuten. Dann aus der Form holen und komplett abkühlen lassen. Nach dem abkühlen ausreichend mit Puderzucker bestäuben und servieren.


Mein persönliches Fazit:

Ich habe mich total erschrocken, als ich den Teig in die Form gegeben habe. So wenig? Es bedeckt gerade mal eine dünne Schicht. Trotz allem habe ich den Kuchen einfach mal in den Ofen geschoben. Siehe da... er ging auf:-). Er ist super lecker. Fluffig und einfach zu machen. Das Rezept von Peggy Porschen sieht noch ein Zuckersirup vor, den man direkt übergießt, wenn der Kuchen noch warm ist. Das habe ich weggelassen. Sonst wäre er mir persönlich zu süß und mit zu viel Zucker. Mit meinem pinken Teig war ich ein wenig sparsam:-). Das gleichmäßig teilen hat bei mir nicht ganz so geklappt. Im großen und ganzen ein tolles Rezept aus "Peggy Porschen - Boutique Baking"

Kommentare:

  1. Hallo,
    Ja,wer kennst das nicht? Keine Zeit,aber man moechte noch!
    Das Rezept klingt wirklich super, ich denke,ich werde es auch mal ausprobieren (:
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich habe das Buch von Peggy Porschen und hatte überlegt ob ich den oder den Zitronen-Mandel-Mohn-Kuchen machen soll.

    Es ist dann Letzterer geworden.
    Wenn Du magst, kannst Du ja mal vorbei schaun:
    http://sandrastortentraeumereien.blogspot.de/2013/04/boutique-baking-von-peggy-porschen.html
    Ich würd mich freun!

    LG Sandra, die Tortenträumerin

    AntwortenLöschen
  3. Schau mal hier: http://meine-torteria.blogspot.de/2013/04/neues-buch-boutique-baking-und-daraus.html

    Den hab ich auch gestern gemacht! :)

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3