Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Mittwoch, 3. April 2013

Biskuittorte als Schweine-Brunnen

... auch ein Schwein muss mal baden!


Anlass für die Torte war der Geburstag einer lieben Freundin. Alexandra und ich haben uns zusammen gesetzt und die sehr süße (auch im Geschmack) Brunnen-Torte fürs Geburtstagskind gebastelt.

Zutaten:

Für die Ganache:
(Ein Tag vorher vorbereiten)

400 ml Schlagsahne
100 g Butter
300 g Zartbitterkuvertüre (gehackt)


Für den Biskuitboden:

3 Eier (Größe M)
125 g Zucker
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Messerspitze Backpulver

Für die Buttercreme:

250 g Butter (zimmerwarm)
250 g Puderzucker (gesiebt)
3 EL Marmelade Wahl (wir haben Erdbeer-/Himbeermarmelade benutzt)

Für die Dekoration:

3 Packungen KitKat (mit je 5 KitKat Packungen)
Rollfondant (etwa 250 g)
Pinke Lebensmittelfarbe (oder direkt rosa)
Verpackungsschnurr

Zubereitung:

Für die Ganache, die Milch aufkochen. Die Butter (je nach Gefühl auch nur 50 g oder 75 g) und die gehackte Zartbitterkuvertüre dazugeben. Solange rühren, bis alle Zutaten geschmolzen sind. Die Ganache in eine Schüssel mit Deckel füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Für den Biskuitboden, die Eier ordentlich trennen. Das Eiweiß mit dem Rührgerät der Küchenmaschine steif schlagen und den Zucker nach und nach dazugeben. Entstehen Spitzen, ist es steif genug.

Das Eigelb verquirlen und etwa 1 Minute unter die Eischneemasse mischen.

Das Mehl, die Stärke und den Backpulver mischen und über die Eimasse sieben. Vorsichtig unterheben bis alles vermengt ist. Dabei ist Geduld sehr wichtig:-).

Eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig gleichmässig darauf verteilen und etwa 18 Minuten bei 150 Grad Umluft backen.

Für die Buttercreme, die zimmerwarme Butter, den Puderzucker und das Salz in einer Schüssel mixen. Hier ist ein Handmixer ganz praktisch. Wenn alles miteinander vermengt ist, die Marmelade dazu geben.

So nun das Zusammenbasteln:

Den Biskuitboden in zwei oder drei (wir haben drei dünne draus gemacht) teilen. Den untersten Boden mit der Hälfte der Buttercreme bestreichen. Den zweiten Biskuitboden darauf legen. Mit Marmelade bestreichen (wir hatten einfach noch was übrig) und die andere Hälfte der Buttercreme drüber streichen. Nun den dritten und letzten Biskuitboden draufstellen. Das wäre schonmal geschafft.

Nun die Ganache oben und an den Seiten auftragen. Wir brauchen an den Seiten schönes "Klebematerial" für die KitKat. Wenn die Ganache aufgetragen ist, ist es am besten man arbeitet zu zweit. Die KitKat in je zwei KitKat brechen. Diese an den Rand der Torte kleben. Am besten direkt mit der Verpackungsschnurr festdrücken. Die eine bricht und positioniert und die andere hebt fest:-). Wenn alle KitKat verteilt sind, direkt eine Schleife machen und den Brunnen in den Kühlschrank stellen damit die Ganache fester wird.

In der Zwischenzeit den Fondant ROSA färben und zwei Schweinepops, ein Schweinebauch, ein Schweinekopf und vier Pfoten basteln. Diese nun schön auf der Torte verteilen, wieder in den Kühlschrank stellen. Fertig.


Mein persönliches Fazit:

Zum Glück haben wir es zu zweit gemacht:-). So ging es echt einfach. Alleine stelle ich persönlich mir eine große Schweinerei vor:-)

Kommentare:

  1. Lach...
    Ich schlängel mich auch schon so lange um das Foto rum, das im Web so rumschwirrt, aber mir war es bislang auch immer zuviel Arbeit, aber ausprobieren würde ich es nur zu gerne.

    Hast du toll hinbekommen...

    Viele Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das sieht ja soo toll aus!
    Liebe Grüße, Schokobeeri

    AntwortenLöschen
  3. liebe karen,

    das ist also die berühmte torte...
    echt witzig...

    wie hat sie denn geschmeckt?
    liebste grüße
    nancy

    ps. war echt nett dich kennengelernt zu haben!!! ein toller tag mit euch!
    vielleicht laufen wir uns ja mal nach der arbeit in die arme?! lach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nancy,

      genau das ist sie :-) Sieht total witzig aus. Am Tag als wir die Torte gebacken haben, war es total lecker. Am nächsten Tag war sie wohl total süß. Wir vermuten das der Zucker aus dem Fondant oder sowas in die Torte gelaufen ist. Sehr seltsam:-). Die Grundtorte ist ein Rezept von Peggy Porschen.

      Ich bin auch total froh das ich mich genau neben dich gesetzt habe:-). War super nett und lustig. Ich freue mich aufjedenfall, wenn wir uns nach der Arbeit mal begegnen:-)))))

      Liebe Grüße und bis bald:-)

      Löschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3