Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Dienstag, 12. März 2013

Schokoladenmuffins mit Schokoladencreme (vegan)

Schokoladenmuffins mit Schokoladencreme (vegan)
 
Doppelte Schokolade ist doppelt gut!
 
 
Roland Rauter ist mein Vegan Guru! Vegane Schokomuffins? Was? Also ich habe da nicht dran glauben können:-). Aber es schmeckt lecker und schokoladig. Als größtes Problem empfand ich es vegane Schokolade zu finden. Aber Kalinka von Let them eat Cupcakes hat mir da super schnell weitergeholfen. Merci dafür!

Zutaten:

Teig für 12 Muffins:

220 ml Sojadrink
180 g Weizenmehl
180 g Zucker
80 g gehackte Zartbitterschokolade (zb. Halbbitter von Ritter Sport)
80 ml Rapsöl
50 g Kakaopulver (zb. Naturata)
8 g Weinsteinbackpulver
2 TL Vanillezucker
2 TL Apfelessig
1 Prise Salz

Für die Schokoladencreme:

150 g Zartbitterschokolade
150 g vegane Schlagcreme (zb. Natumi)
1 TL Vanillezucker


Zubereitung:

Ein Muffinblech mit Papierbackformen auslegen und den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Den Sojadrink mit dem Apfelessig verrühren und etwa 10 Minuten einfach stehen lassen. In der Zwischenzeit das Mehl, den Zucker, den Weinsteinbackpulver und den Kakao sieben und in einer Schüssel miteinander vermischen. Den Vanillezucker und das Salz dazugeben.

Die Küchenmaschine auf niedrigster Stufe einstellen und die Mehlmischung mit dem Sojadrink und dem Öl vermischen, bis eine schöne Masse entsteht. Die geraspelte Zartbitterschokolade dazugeben und untermischen. Den Teig gleichmäßig auf die Formen verteilen und etwa 25 bis 30 Minuten backen. Stechprobe nicht vergessen :-). Die Muffins auskühlen lassen. So ungefähr eine Stunde.

Solange die Muffins auskühlen kann man das Topping schon super vorbereitet. Die Schlagcreme in einem Topf aufkochen und den Vanillezucker dazugeben. Die Zartbitterschokolade in Stücke brechen und in eine Schüssel geben. Darüber die heiße Schlagcreme giessen und solange verrühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Schlagcreme in den Kühlschrank stellen und auskühlen lassen.

Wenn  die Muffins und die Schokocreme abgekühlt sind, kann die Schokocreme mit einem Mixer (Handrührgerät) aufgeschlagen werden. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Tülle nach Wahl füllen und auf die Muffins spritzen.


Mein persönliches Fazit:

Ich hätte nie gedacht das vegane Schokoladenmuffins und die Schokoladencreme so lecker schmecken. Ich habe für die Schokoladencreme 20 g mehr Schokolade genommen, weil ich die übrig hatte. Im nachhinein war es ein kleiner Fehler:-). Die Schokoladencreme war so hart, das ich sie kaum aus der Spritztülle bekommen habe. Ich habe die Tülle einmal mit rausgedrückt und ein Beutel ist mir auf der Seite geplatzt. Das war mal ne Sauerei:-). Deshalb lieber die Angaben einhalten.

Ich werde jetzt immer wieder mal vegane Rezepte ausprobieren. Ich ernähre mich nicht vegan, mich interessiert das Thema einfach. Man kann ja bekanntlich nur mitreden, wenn man es selber probiert. Bisher bin ich begeistert. Das Buch "einfach vegan von Roland Rauter" hilft mir sehr, tolle vegane Gebäcke für den Vegan Kaffeeklatsch zu backen.

Kommentare:

  1. Hallo Karen,

    finde es super, dass du im Moment so viele vegane Sachen ausprobierst :)

    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen
  2. Huhuuu Kaaaaaren :D
    Freu mich auch total, das du gerade so offen und experimentierfreudig in Sachen Vegan unterwegs bist!! Nicht nur, weil du damit unseren Veganen Kaffeeklatsch so toll bereicherst :)
    Diese Muffins sehen total lecker aus! Ich glaube die backe ich mal nach, ich hab schon ewig keine Muffins mehr gemacht, ich hab mich viel zu sehr auf Cupcakes eingeschossen, hihi
    Und jetzt warte ich mit Spannung auf die Beiträge für dein Oster Special :)

    Bake on, Backschwester Jassi

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3