Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 1. Oktober 2012

Vanille Biskuit Törtchen

Vanille-Biskuit-Törtchen
Einfach und Lecker:-)

Nach dem Rezept aus der aktuellen
Essen & Trinken Für jeden Tag (Nr. 10/2012)

Zutaten:

Für den Bisuit:

3 Eier
125 g Zucker + 2 EL
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Messerspitze Backpulver
1 Glas Orangensaft
50 g Vollmilchglasur
50 g Zartbitterkuvertüre

Für den Vanillepudding:

400 ml Milch
100 ml Schlagsahne
60 g Zucker
1 Packung Vanillepuddingpulver

Backpapier
Dessertring (Durchmesser ca. 7,0 cm)


Zubereitung:

Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

Für den Biskuit die Eier sorgfältig trennen. Den Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker (125 g) einrieseln lassen. Das Eigelb mit einer Gabel verquirlen und zu dem Eischnee geben. Etwa 1 Minute auf höchster Stufe weiterrühren.

Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver auf die Eimasse sieben. Mit einem Teigschaber vorsichtig unterziehen. Wenn du zu schnell rührst, fällt die aufgeschlagene Masse in sich zusammen. Wenn es klumpen sollte einfach mit dem Knethacken auf niedrigster Stufe so lange rühren bis die Klumpen weg sind. Eventuell auch auf 2ter Stufe. Zumindest nicht all zu schnell. 

Ein Backblech (ca. 35 x 40 cm) mit Backpapier auslegen. Die Biskuitmasse gleichmäßig auf das Blech verteilen. Etwa 10 Minuten backen.

Den noch heißen Biskuit direkt auf einen mit Zucker (die 2 EL) bestreutes Küchentuch stürzen. Das Backpapier mit etwas kaltem Wasser anpinseln und abziehen. Durch das kalte Wasser geht es besser und einfacher.

Nachdem der Teig komplett abgekühlt ist, mit einem Dessertring (Durchmesser etwa 7,0 cm) runde Kreise ausstechen. Ich habe 14 Stück daraus gestochen. Jeden Taler mit 2 TL Orangensaft beträufeln.

Für den Vanillepudding die Milch aufkochen. In der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillepulver verrühren. Die Milch von der Kochstelle nehmen und die Sahnemischung einrühren. Den Pudding unter rühren (Schneebesen) mindestens 1 Minute kochen. Also wieder auf die Herdplatte stellen. Die kann man aber schon ausschalten.

Den Topf mit dem Pudding in ein kaltes Wasserbad stellen und gelegentlich rühren (jede 1,5 Minuten 3 Mal). Das kalte Wasser wird auch mal warm. Also einfach ausgiessen und kaltes Wasser nachgiessen.

Die Schokolade und die Glasur in einem Wasserbad zum schmelzen bringen. Die Hälte der Biskuit-Taler mit der Schokolade bestreichen und abkühlen lassen. Ich habe sie in den Kühlschrank gestellt:-D.

Sobald der Pudding abgekühlt ist, je 1 EL auf einen Biskuit-Taler (der nicht mit Schokoalde betrichen ist) geben. Einen Biskuit-Taler mit Schokolade leicht darauf drücken. Das mit allen Talern so machen:-). Beim ersten Taler lieber zuerst weniger Pudding drauf streichen. Ich hatte zu viel Pudding drauf, der mir dann auf der Seite rausgelaufen ist.




Mein persönlicher Fazit:

Fluffige Biskuit-Taler mit leckerer Füllung. Das Rezept für den Vanillepudding reicht für mindestens doppelt so viele Taler. Mein Liebster hat den Rest einfach gelöffelt. Oder du machst einfach doppelt so viele Taler:-).


1 Kommentar:

  1. supper Rezept klingt einmalig fein! Vielen Dank
    Alles Liebe Valeria
    http://backengel.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3