Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Samstag, 13. Oktober 2012

Schwarzwäldle Cupcakes von Ruth Moschner

Schwarzwäldle



Zutaten für 12 Muffins:

Teig:

200 g weiche Butter
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
50 g Kakao
1 Prise Salz

Füllung:

1 Glas Krischen (Schattenmorellen)
3 EL Speisestärke
12 TL Kirschwasser

Topping:

200 g Quark
50 g Puderzucker
200 g süße Sahne

Raspelschokolade für die Dekoration


Zubereitungszeit: 35 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
150 Grad Ober-/Unterhitze oder 130 Grad Umluft


Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Eier unter ständigem Rühren dazugeben. Mehl, Kakaopulver und Salz mischen und anschließend unter den Teig heben. Die Hälfte des Teiges auf ein mit Papiermanschetten ausgelegtes Muffinblech oder in Muffin-Silikonförmchen verteilen.

Kirschen gut abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Dann etwa 1/2 Tasse Kirschsaft mit der Speisestärke verquirlen, kurz aufkochen und die Kirschen, bis auf 12 besonders hübsche Deko-Exemplare, hinzugeben. Die Kirschfüllung auf den Muffinteig in den Förmchen geben. Anschließend mit der zweiten Hälfte des Teiges bedecken. Ab damit in den Ofen!



Für das Topping den Quark mit dem Puderzucker verrühren, die Sahne  nicht ganz steif schlagen, vorsichtig unter die Quarkmasse heben uns bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Zum Prüfen, ob die Muffins gar sind, den "Zahnstochertest" machen. Sobald sie fertg gebacken sind, aus dem Ofen holen und etwa 10 Minuten abkühlen lassen. dann jeweils 1 TL Kirschwasser beträufeln und ganz abkühlen lassen.

Die Quark-Sahne-Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die abgekühlten Cupcakes jeweils eine großzügige Haube setzen. Obendrauf eine Deko-Kirsche, ein paar Schokostreusel - fertig ist das Schwarzwälder Törtle.

Tipp: Wenn Sie keine Milch vertragen, können Sie die Cupcakes mit Margarine backen und mit Sojasahne dekorieren. Dazu einfach 1 Packung Sojasahne (250 ml) mit etwas Sahnesteif und Puderzucker aufschlagen. In einen Spritzbeutel füllen und statt mit Schokostreuseln einfach mit etwas dunklem Kakopulver bestäuben.



 


 

Mein persönlicher Fazit:

Ich habe die Cupcakes zu einer Geburtstagsfeier mitgenommen. Sie waren sehr lecker und wurden von allen fleissig gegessen:-). Das einzige das nicht so ganz gepasst hat war die Backzeit. Meine Cupcakes haben etwa 27 Minuten gebraucht. Aber das ist ja kein wirklich Problem. Ansonsten hat dieses Rezeot echt super funktioniert. Ich empfehle es wärmstens weiter. Die sind ein richtiger Hingucker. Meine Rezepte formuliere ich in der Regel auch selber. Aber da es sich hier um eine Buchrezesion handelt, habe ich es Wort für Wort abgetippt. Genau so bin ich auch vorgegangen.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3