Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Sonntag, 28. Oktober 2012

Schoko Bananen Torte

Schoko-Bananen-Torte von Enie


Zur 40sten Geburtstagsfeier vom Schwager meines Freundes, durfte ich eine leckere Schoko-Bananen-Torte backen. Passend dazu kam Enies neues Buch "Sweet & Easy" raus. Die Torte musste ich dann natürlich nehmen:-) Das Rezept hörte sich lecker und einfach an... und natürlich extrem schokoladig. Eine kleine Änderung habe ich aber vorgenommen: Die Bananen habe ich nicht mit Rum beträufelt sondern mit Zitronensaft.

Zutaten:

Schokoladenbiskuit:

250g Zartbitterschokolade
3 Eier
75 g Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker (ich habe gemahlene Schoten genommen)
75 g Zucker
75 g weiche Butter
50 g Weizenmehl
25 g Speisestärke
15 g Kakaopulver
1 gehäufter TL Backin (Backpulver)

Banenen:

4 Bananen
Saft einer Zitrone

Schokoladensahne:

400 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif

Dekoration:

Raspelschokolade (Dr. Oetker)
Schoko Dekor Blätter (Dr. Oetker)
1 Banane
Saft von einer Zitrone (die vorherige reicht locker)


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Spingbodenform mit Backpapier auslegen (Angegeben ist eine Form mit 28 cm Durchmesser; ich habe eine mit 24 cm Durchmesser benutzt).

Die Schokolade in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen lassen. Ich habe es aufgeteilt. Zuerst wird nämlich nur 50 g geschmolzenen Zartbitterschokolade benötigt. Anschliessend habe ich die restlichen 200 g schmelzen lassen.

Die Eier bitte sorgfältig trennen. Den Eiweiß mit etwa 37 g Zucker (also der Hälfte) und der Prise Salz steif schlagen.

Den Vanillezucker zusammen mit der Butter und dem restlichen Zucker (etwa 37 g) schaumig schlagen. Die Eigelbe nach und nach dazugeben.

Das Mehl mit der Speisestärke, dem Kakao und dem Backpulver vermischen.

Die geschmolzenen 50 g Zartbitterschokolade zur Buttermasse geben und gut verrühren. Dann mit einem Teigschaber vorsichtig zuerst den Eischnee und dann die Mehlmischung unterheben. Nun darfst du den Teig in die vorbereite Springform füllen und etwa 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Anschliessen den Boden stürzen, das Backpapier entfernen und abkühlen lassen.

Die 4 Bananen schälen und längs halbieren. Die Zitrone auspressen und den Saft in einen Suppenteller giessen. Die Bananen darin tränken.

Den Kuchenboden dünn mit einem Teil der übrigen, geschmolzenen 200 g Zartbitterschokolade bestreichen. Die restliche Schokolade weiterhin über dem Wasserbad für die Schokoladensahne warm halten.




Den mit der Schokolade bestrichenen Tortenboden mit den Bananenhälften belegen. Einen Tortenring umstellen.

Die Schlagsahne leicht aufschlagen, das Sahnesteif einrieseln lassen und komplett steif schlagen. Die restliche flüssige Schokolade nun unter die Sahne heben. Hier braucht man ein wenig geduld:-).

Die Schokoladensahne in den Ring füllen und glatt streichen. Die Torte muss mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank. Danach kann er aus dem Ring gelöst werden. Am besten geht es wenn man den Ring vorher mit einem Messer umfährt. Das Messer habe ich vorher unter heißes Wasser laufen lassen.

Für die Dekoration, die eine Bananen in Scheiben schneiden und in dem Zitronensaft tränken. Die Torte mit schön umranden. Ich habe unter die Bananenscheiben noch die Schokoladenraspeln verteilt, damit der Kuchen nicht so leer aussieht. Den Rand der Torte habe ich mit den Schoko Dekor Blättern von Dr. Oetker verziert. Ich habe nur die Glückskleeblätter genommen:-).

Oben drauf gab es zum Schluss noch ein Foto... das bleibt aber unveröffentlicht:-).





Mein persönlicher Fazit:

Ich würde diese Torte immer wieder machen. Sie ist echt einfach und lecker:-). Natürlich kann man die Bananen auch mit Rum beträufeln (1 EL Zucker in 2 cl Rum auflösen) , aber für Kinder muss das nicht unbedingt sein.


Kommentare:

  1. Das Klingt lecker. Wusste noch garnicht das es von Enie auch ein Buch gibt. Habe nur mal in die neue Sendung von ihr reingeschaut. Nach dem Buch muss ich mal ausschau halten und durchblättern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      ist auch nicht lange veröffentlicht:-) Erst seit 11. Oktober. Hier hast du den Link dazu:

      http://www.amazon.de/Sweet-Easy-backt-Ralf-Frenzel/dp/3941641840/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1351507221&sr=1-1

      Liebe Grüße
      Karen

      Löschen
  2. Dr. Oetker_Christel Hübner31. Oktober 2012 um 09:43

    Yammie, sieht das gut aus, so richtig schokoladig :-)
    Dr. Oetker freut sich und sagt 'Danke' für den schönen Blogpost und die tolle Dekor-Idee.
    Liebe Grüße
    Christel Hübner

    AntwortenLöschen
  3. Schöner Blog, gefällt mir sehr gut :) Gucke Enie auch total gerne, habe bisher aber noch nix nachgebacken :) Die Torte sieht echt sehr gut aus :)

    Ich blogge übrigens auch, würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust: http://verassuessetraeume.blogspot.de/

    ganz liebe Grüsse, Vera :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo

    War mitten in der Zubereitung, als ich plötzlich auf diesen Satz stieß:
    "Den Vanillezucker zusammen mit der Butter und dem restlichen Zucker (etwa 37 g) schaumig schlagen. Die Eigelbe nach und nach dazugeben."

    Welche Butter?
    Im Rezept finde ich keine Butter - oder habe ich Tomaten auf den Augen?

    Gruß Nick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nick,

      bitte entschuldige. Es sind 75 g weiche Butter!! Das tut mir jetzt echt wahnsinnig leid!! Ich hoffe es ist noch was geworden?

      Liebe Grüße
      Karen

      Löschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3