Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Mittwoch, 18. Juli 2012

Karens goes America...

Schoko-Whoppie-Pies

Sehen die nicht lecker aus?
Sonja (The whitest cake alive) und ich haben das gleiche Rezept gebacken. Diese "Deal-Sache" hat es uns einfach angetan:-). Warum auch nicht... zwei Rezepte können so unterschiedlich sein... Auf die Idee kamen wir durch Monika von Küchenfieber. Sie hat Whoppies gebacken die uns den Mund wässrig gemacht haben. Die liebe Sonja hat mir dann das Rezept zukommen lassen aus dem Buch "Süsse Sünden" (das ist die deutsche Version von Hummingbird Bakery).

Zutaten für ca. 8-10 Stück:

1 Ei
150g Zucker
1/4 Päckchen Vanillezucker
125 g Vollmilchjoghurt
25 ml Vollmikch
75 g zerlassene Butter
140 g Mehl Typ 450
60 g Mehl Typ 550 (200 g Mehl Typ 450 ist ebenfalls möglich)
80 g Kakao
3/4 TL Natron
1/4 TL Backpulver
Marshmallows


Zubereitung:

Das Ei, den Zucker und den Vanillezucker cremig schlagen. Den Joghurt und die Milch miteinander verquirlen. Nun die Joghurtmilch sorgfältig unter die cremigen Masse rühren.

Das Mehl, den Kakao, das Natron und den Backpulver zusammen in eine Schüssel sieben. Als nächstes die Mehlmischung in zwei Portionen bei mittlerer Stufe der Küchenmaschine unter die Ei-Joghurt-Masse rühren. Den Teig nun 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig wird jetzt sehr fest.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Es werden auf jeden Fall zwei Bleche benötigt, da die Whoppies mit einem Abstand von 2-3 cm auf das Backblech verteilt werden müssen.

Den gekühlten Teig in einen Spritbeutel füllen und etwa 16-20 Häufchen (ca. 3-5 cm Durchmesser) setzen. Die Häufchen sehen wirklich aus wie "Häufchen". Möglichst gleichmäßig, damit man sie nachher passend aufeinander setzen kann :-). Ich habe es mit Glück geschafft:-).











Die Teighäufchen nun 10-13 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Sie müssen bei leichtem Druck etwas nachgeben. Nun auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Als letztes jeweils zwei aufeinander passende Hälten suchen. Eine Hälfte davon mit einem Marshmallow belegen und für 3 Minuten in den Ofen schieben. Dadurch werden die Marshmallows weich und die zweite Hälte lässt sich super draufsetzen.


Ready to eat :-)))

Meine Tipps zu diesem Rezept:

* Macht die Whoopies doppelt so groß wie die Marshmallows oder halbiert die
   Marshmallows. Beim zusammendrücken laufen die sonst komplett über den
   Rand.

* Lasst die Maße nach dem kühlen nochmal 5 Minuten bei Zimmertemperatur
   stehen. Sonst ist es sehr mühsam, die Teigmasse aufzuspritzen.

* Zum Mehl: Ich habe Type 550 benutzen müssen, weil mir mittendrin das Mehl
   ausgegangen ist... sehr peinlich :-)




Kommentare:

  1. Boah sehen die toll aus. :)
    Ich glaube ich weiß nun wie ich meine restlichen Marshmallows verwerten werde!
    Danke für das tolle Rezept!

    Lg Zuckerchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich war auch gestern kurz davor die nachzubacken

    AntwortenLöschen
  3. Es lohnt sich auf alle Fälle! Für Schoko-Fans ein MUSS... Viel Spaß beim nachbacken... bin gespannt auf eure Ergebnisse :-)

    AntwortenLöschen
  4. hihi, ist wohl Whoopie Woche???
    Sehen toll aus. Bei uns sind schon alle aufgefuttert, das wird wohl das neue Lieblingsgebäck im Hause Küchenfieber. Fürs WE teste ich mal Erdbeer Whoopies..

    AntwortenLöschen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3