Karens Backwahn

Karens Backwahn

Nicht nur das Backen alleine macht Spaß - das Gebackene mit anderen zu teilen ist die größte Freude!

Montag, 18. Juni 2012

Ab jetzt darf kräftig gevotet werden...

- 1 -
Schoko-Bananen-EM-Muffins
Julian S.

Schoko-Bananen-Muffins
Vorbereitungszeit: 15 Minuten Backzeit: 20-25 Minuten

Benötigt werden (für 12 Muffins):

Für den Muffinteig:

2 Eier
50 g weiche Butter
50 g Puderzucker
30 g Honig
6 EL Buttermilch
220 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
1 Messerspitze gemahlener Zimt
1 reife Banane
50 g Schokoraspeln

Für die Glasur:

100 g Puderzucker
2 Tropfen Rumaroma oder 2 TL Rum
150 g Kokosraspeln
Lebensmittelfarbe in schwarz, rot und gold

Für die Muffinform:

Ausreichend Öl

Backanweisungen:

Die Muffinform ausfetten und in den Kühlschrank stellen. Den Backofen auf 180° (Umluft) vorheizen.
Eier und Butter schaumig schlagen.
Puderzucker, Honig und Buttermilch einrühren

Mehl und Backpulver auf die Eimasse sieben, Zimt drüber stauben und alles zusammen miteinander verrühren.

Banane schälen und mit einer Gabel zerdrücken, zusammen mit den Schokoraspeln unter den Teig heben.

Die Vertiefung der Muffinform zu 2/3 ihrer Höhe mit Teig füllen.
Muffins 20-25 Minuten backen.

Die Muffins aus dem Backofen nehmen, 3-4 Minuten abkühlen lassen und anschließend aus der Form nehmen.

Jeweils 50 Gramm Kokosraspeln mit Lebensmittelfarbe vermischen. Puderzucker mit 2TL Wasser und 2 Tropfen Rumaroma oder 2 TL Rum vermischen.
Die abgekühlten Muffins mit der Puderzucker-Rumglasur bestreichen und mit den gefärbten Kokosraspeln bekleben.
Länderfähnchen in bzw. auf die Muffins stecken.



- 2 -
Schokolicious Cupcake
Katharina K. (Miss Blueberrymuffin)

Schokolicious Cupcake
Zutaten für die Muffins:

125 g weiche Butter
125 g Zucker
125 g Mehl
2 Eier
2 TL Backpulver
3 TL Kakaopulver
50 g geschmolzene Zartbitterschokolade

Zubereitung:

Auf 180° solltet ihr den Backofen vorheizen, bevor ihr mit dem Teig beginnt. Dann für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und in die Mulden der Muffinform füllen. Alles für 15- 20 Minuten backen und gut auskühlen lassen, bevor die Creme aufgespritzt werden kann.

Beim Topping müsst ihr geduldig sein (vor allem, wenn ihr nur einen anständigen Spritzbeutel habt - so wie ich)

Zutaten für das Topping:

100 g Butter
200 g Frischkäse
150 g weiße Schokolade
100 g Zartbitterschokolade
Lebensmittelfarbe (Paste) in rot und gelb

Zubereitung:

Die Butter cremig rühren und den Frischkäse hinzufügen. 1/3 der Masse in eine zweite Schüssel füllen. Die weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, kurz abkühlen lassen und zu dem größeren Teil der Masse geben. Die Masse mit der weißen Schokolade zu zwei gleichen Teilen aufteilen und auskühlen lassen. Dann die Zartbitterschokolade einschmelzen, abkühlen lassen und zu dem Drittel der Masse geben, dass noch nicht mit Schokolade vermengt ist.

Ihr habt nun drei Portionen Frosting. Das Frosting mit der dunklen Schokolade ist fertig und kann erst mal in den Kühlschrank gestellt werden. Die anderen beiden Portionen werden nun mit jeweils gelber und roter Pastenfarbe eingefärbt. Dann kann das Topping aufgespritzt und nach Belieben dekoriert werden.



- 3 -
Oreo-Himbeer-Push-Up-Cakes
Monika M. (Küchenfieber)

Oreo-Himbeer-Push-Up-Cakes
Für die untere Schicht aus 200g Butter, 200g Zucker, 4  Eier, 250g Mehl, 1 Pck. Vanillinzucker, ½ Pck. Backpulver, 100 g Speisestärke, 1 Pck. gelber Wackelpuddingpulver  einen Rührteig herstellen und in einer Kastenform backen. Nach dem Abkühlen in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden und die Form der Push-Up-Cakes ausstechen.

Die mittlere Schicht besteht aus rotem Wackelpudding. Diesen einfach nach Anleitung anrühren, für ca. 3 Std. im Kühlschrank kalt stellen, dann auf die untere Schicht gießen und wieder für 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Für die letzte Schicht, die mir übrigens am meisten Kopfzerbrechen bereitet hat, einfach 2 Oreo Kekse trennen, und auf den nun festen Wackelpudding legen (wie genial ist es bitte, dass die Oreos genau die passende Größe für die Push Ups haben??).

Für die dreifarbigen Tupfen die Sahne (Schoko Himbeer-Zitronengeschmack) schichtweiße in den liegenden Spritzbeutel füllen und eine Rosette auf die Push-Up-Cakes spritzen.

Und Fertig!!!



- 4 -
Cupcakes a la Eclairs au Chocolat mit Macarons Topping
Monika M. (Küchenfieber)

Cupcakes a la Eclairs au Chocolat mit Macarons Topping
Für 5 Eclairs in Muffinform:

125ml Wasser, 25g Butter, Mehl, 2 Eier

Für die französische Mousse au Chocolat Füllung:

120g Schokolade (Lindt mit Orangengeschmack), 3 Eier getrennt, Prise Salz

Die Füllung macht ihr am besten schon einen Tag vorher, damit die schön fest werden kann.

Für die Mousse au Chocolat das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Das Eigelb mit dem Mixer cremig rühren. Die Schokolade wird im Wasserbad geschmolzen und unter die Eigelbcreme gerührt. Als letztes wird ganz vorsichtig der Eischnee untergehoben. Über Nacht kalt stellen.

Los geht’s jetzt mit dem Brandteig für die Eclairs. Das Wasser mit der Butter zum Kochen bringen. Das gesiebte Mehl auf einmal in die kochende Flüssigkeit geben und "abbrennen". D. h. die Masse solange mit einem Kochlöffel rühren, bis sich am Boden des Topfes ein weißer Film bildet. 

Diesen "Kloß" auskühlen lassen. 

Ein Ei nach dem anderen unter die Masse rühren. Nach jedem Ei wieder solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. 

Den fertigen Brandteig in ein gefettetes Muffinblech spritzen und bei 200° ca. 25 Minuten backen. Dabei auf keinen Fall die Röhre öffnen, sonst fallen die Eclairs zusammen.

Die ausgekühlten Eclairs mit der Mousse füllen. Dazu einen Spritzbeutel mit kl. Lochtülle nehmen und damit die Mousse in die Eclairs füllen. 

Für die Macarons:

36g Eiweiß, 10g Zucker, 45g ganz fein gemahlene Mandeln, 70g Puderzucker, Lebensmittelfarbe

Für den Ganache:

50g weiße Schokolade, 15g Sahne, Vanillearoma

Das Eiweiß mit dem Zucker steif schlagen. Die Mandeln mit dem Puderzucker mischen und auf 3mal zum Eiweiß geben. Den "Mandelteig" in blau und rot färben. Mit einem Spritzbeutel kl. Tupfen auf das Backpapier spritzen und bei ca. 140° 13 min backen.

Mit der weißen Ganche zusammenkleben und einen Rand über die Füsschen der Macarons spritzen. Auf den fertigen Eclair setzten und fertig.



- 5 -
Süße-Sünden-EM-Cupcakes
Verena (Süße Sünden)
Süße-Sünden Blog

EM-Cupcake
Zutaten:

125 g weiche Butter
150 g Zucker
65 g Frischkäse
2 Eier
Zitronenschale von 1/2 Biozitrone
125 g Mehl
1 TL Backpulver + 1TL Natron
Lemon Curd

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Den Frischkäse, die Eier und die Zitronenschale kurz unterrühren. Mehl mit Backpulver und Natron mischen und alles kurz zusammenrühren.

Teig in die Muffinförmchen füllen und bei 160° Umluft ca. 20 Min backen, auskühlen lassen. Loch ausstechen und mit Lemon Curd füllen (Lemon Curd ist eine englische Zitronencreme die ich neu für mich entdeckt habe). Kann man auch selber machen, gibt’s aber im schönen München zum Glück im gut sortierten Einzelhandel :-).

Für die EM-Deko:

Cucpakes mit Icing (Eiklar, Puderzucker) bestreichen, Fondant einfärben, ausrollen, ausstechen und auf die Cupcakes trappieren.

Fertig! Ole Ole!

  

- 6 -
Fußball-Brownies
(Karen P.)
Karens-Backwahn Blog

Brownies
Teig:

* 225 g Zartbitterschokolade (gestückelt)
* 90 g weiche Butter
* 2 Eier (L)
* 200 g brauner Zucker
* 1 Packung Vanillezucker
* 140 g Mehl
* 80 g grob gehackte Walnüsse

Glasur:

* 100 g Vollmilch oder Zartbitterkuvertüre (je nach Geschmack)
* Zuckerdekoration in schwarz/rot/gelb
* Fußball-Dekoration

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Muffinform mit 12 Papierformen auslegen.

Die Schokolade mit der Butter in einem kleine Topf bei geringer Hitze ständig rühren, bis die Butter geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und weiter rühren, bis auch die Schokolade geschmolzen ist und eine glatte Masse entsteht. Leicht abkühlen lassen.

Die Eier, den Zucker und den Vanillezucker in einer großen Schüssel verquirlen. Das Mehl unterrühren, dann die Schokoladen-Butter-Mischung zugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Walnüsse unterheben und in die Papierformen geben.

30 Minuten Backen - die Brownies sollten außen fest, innen aber noch etwas feucht sein. Die Form aus dem Ofen nehmen und 10 Minuten stehen lassen, dann die Brownies herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Für die Dekoration, die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Brownies damit bestreichen. Dann die Fußball-Dekoration (Bälle, Zuckerfiguren etc.) drauf setzen. Anschließend die Zuckerdekoration mit allen drei Farben bestreuen (dabei sollte die Kuvertüre schon trockener sein, sonst versinkt der Zucker:-))


- 7 -
Kokos-Deutschland-Muffins
(Karen P.)

Kokos-Muffins mit Zuckerglasur
Teig:
* 200 g Mehl
* 50 g Kokosraspel
* 2 TL abgeriebene unbehandelte Orangenschale
* 1 1/2 TL Backpulver
* 1/2 TL Natron
* Prise Salz
* 1 Ei
* 75 g Zucker
* 5 EL Öl
* 100 ml Orangensaft
* 150 g Naturjoghurt (kein Magerjoghurt)
* 1 EL Orangenlikör (z. B. Grand Marnier)
Glasur:
* 150 g Puderzucker
* 2 EL warmes Wasser
* 1 TL Zitronensaft
* Lebensmittelfarbe/-paste in schwarz/rot/gelb
Zubereitung:
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. als erstes vermischt man alle "trockenen Zutaten" (siehe erster Block). Anschliessend die "feuchten Zutaten" (siehe zweiter Block; der Zucker gehört unter die "feuchte" Masse) verrühren.
Nun die Mehlmischung unter die Ei-Joghurt-Masse verrühren. Aber nur solange bis alle Zutaten feucht sind.
Den Teig maximal drei Viertel hoch in die Muffinform füllen. Die Muffins ca. 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Danach 5 Minuten in der Form abkühlen lassen; rausholen und komplett abkühlen lassen.
Für die Dekoration, die Zutaten (Puderzucker, Wasser, Zitronensaft) miteinader vermischen. Für die Deutschlandfarben, die Glasur in 3 Teile teilen; in die gewünschte Farbe einfärben (intensivität je nach belieben). Nun die Farben der Reihe nach auftragen (1. schwarz, 2. rot, 3. gelb). Dabei darauf achten das die Glasur nicht zu feucht ist, sonst laufen die Farben ineinander. In dem Fall einfach mehr Puderzucker dazugeben.



- 8 -
Biskuit-Fondant-Bikini-Torte
(Katrin K.)


Einen Biskuit machen mit 12 Eiern 400g Zucker, 400g Mehl usw. Dann 500g Quark mit 4 EL Puderzucker und 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker verrühren. 2 Becher Sahne steif schlagen. Dann 5 Blatt Gelatine einweichen und anschließend in ein paar EL warmes Wasser einrühren das ganze dann in die Quark creme und danach die sahne unterheben ... ca 500g Beeren rein auf den Biskuit schmieren- fertig...

Für den Fondant in einem Topf 9 g Pulvergelatine mit 6 EL Wasser 10 Minuten quellen lassen. In einem andern Topf 20g  Traubenzucker und 20 ml Wasser erhitzen und zur Gelatine geben. Dann 250 g Puderzucker und 90 g geschmolzenes Palmfett rein. Danach so viel Puderzucker rein rühren bis eine feste Knetmasse entsteht (ca 500g). Jetzt einfärben etc...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dir gefällt mein Post oder Du hast irgendwelche Anregungen? Dann freue ich mich, wenn Du mir ein Kommentar hinterlässt <3